Neuigkeiten 2017

Anmeldung zur Ubucon in Wolfsburg ist offen

Wie jedes Jahr haben wir für die Teilnahme an der Ubucon, die vom 13. bis 15. Oktober 2017 in Wolfsburg stattfindet, ein Registrierung. Wir bitten alle, die bei der Ubucon teilnehmen möchten, sich zu registrieren. Die Registrierung ist soeben freigeschaltet worden.

Die Teilnahme an der Ubucon kostet in diesem Jahr 15 Euro. Dies ist eine Verpflegungspauschale, dadurch stehen jedem Besucher Getränke und Snacks zur Verfügung. Gerne kann alternativ auch mehr bezahlt werden, um die Veranstaltung finanziell zu unterstützen.

Um besser planen zu können, würden wir uns freuen, wenn Du schon Aussagen dazu treffen kannst, ob Du an den Social Events teilnehmen kannst. Während der Konferenz haben wir wieder ein paar Leckereien vorbereitet, auf die Du zugreifen kannst.

Hierbei ist zu beachten, dass die Anmeldung und Überweisung des Geldes spätestens zum 1. Oktober 2017 angestoßen sein muss. Es ist auch noch möglich, sich auf der Ubucon vor Ort anzumelden. Der Unkostenbeitrag steigt dann auf 20 Euro, weil wir nicht so gut planen können.

Unterdessen haben wir auch schon einige Programmpunkte auf unserer Programmseite verlinkt. Unser Call for Papers läuft ebenfalls noch.

zur Anmeldung

Ubucon 2017 in Wolfsburg

Im Oktober ist es wieder so weit. Es öffnen sich die Tore zur diesjährigen Ubucon. Am Freitag, den 13. Oktober, wird sie mit einem Social Event starten. Am Samstag und Sonntag werden Vorträge, Diskussionen und Workshops im Programm der Ubucon zu finden sein.

Die diesjährige Stadt

Mit Wolfsburg wird wieder eine neue Stadt in der Chronik der Ubucon zu finden sein. Dort wird in das Alvar-Aalto Kulturhaus im Zentrum von Wolfsburg zur Ubucon geladen. Unterstützt wird dies auch von der Stadt Wolfsburg und von der örtlichen Linuxgruppe, die sich für den Standort Wolfsburg stark gemacht hat. Damit wird die Tradition fortgesetzt, dass sich der Ort in Deutschland immer wieder ändert, so dass die Ubucon in einer anderen Stadt ausgetragen wird.

Mit den Alvar Aalto wurde bewusst eine etwas andere Räumlichkeit als Ubucon-Austragungsort gewählt. Das Kulturzentrum in der Mitte von Wolfsburg – direkt neben den Rathaus – ist als ein Kulturhaus der Bürger installiert worden. Im vergangenen Jahr fand die Ubucon schon in einem ungewöhnlichen Ort, dem Unperfekthaus in Essen, statt. Das Unperfekthaus bot der Organisation einen Ort jenseits des universitären Umfelds, aus dem die Ubucon zuvor nur einmal in Form einer Grundschule entschlüpft war. Diesmal wird mit dem Kulturzentrum ein Bürgerhaus benutzt, welches eigentlich nicht ganz in das technische Umfeld passt, aber mit dem Zusammenkommen von Menschen ein Thema der Ubucon zentral verbindet.

Was wird auf der Ubucon erwartet?

Die Ubucon ist eine Anwenderkonferenz, bei der sich Nutzer rund um Ubuntu zusammenfinden und über die Community und deren technische Entwicklung diskutieren und Vorträge halten. Hier ist sowohl ein Verknüpfungspunkt für Ubuntu-Anwender, als auch für Menschen, die sich in den Betriebssystemen oder/und in der Gemeinschaft einbringen. Durch diese Vielzahl von unterschiedlichen Charakteren, die bei solch einer Ubucon zusammen treffen, wird versucht ein produktives und geselliges Erlebnis zu schaffen. Neben Vorträgen, Workshops und Diskussionen werden auch gesellige Aspekte, wie den Social Eventes am Freitag und am Samstagabend, bedient.

Call for Participations

Der Veranstalter, der ubuntu Deutschland e.V., ruft nun dazu auf, dem Programmkomitee Beiträge einzureichen, damit ein buntes Programm entstehen kann. Dabei hat sich in der Vergangenheit gezeigt, die Ubucon hat sehr davon gelebt, dass es sehr unterschiedliche Beiträge gab. Dies können Themen sein, die sich mit der aktuellen Entwicklung von Ubuntu beziehen, wie zum Beispiel ein Beitrag zu Snappy oder die Weiterentwicklung von Ubuntu Touch als Communityprojekt. Weiter sind auch Beiträge willkommen, die sich mit technischen Aspekten beschäftigen oder die sich um Ubuntu herum einsetzen lassen. Dies kann sowohl eine Lösungspräsentation für bestimmte Aufgaben sein, als auch von Software handeln, die unter Ubuntu oder anderen Systemen eingesetzt werden kann. Hier wird gerne gesehen, wenn Menschen eine Software vorstellen, die sie eventuell selbst entwickelt haben bzw. an der sie mitarbeiten. Ein wichtigerer weiterer Punkt ist auch die gesamte Arbeit rund um das Thema Community. Hier hat sich in der Vergangenheit gezeigt, dass es sehr interessant ist, sich über Erkenntnisse der Zusammenarbeit in einer Community auszutauschen oder auch um eigene Projekte vorzustellen.

Die Organisatoren bitten um Beiträge bis zum 20. Septemer 2017 - die Frist wurde verlängert, um ein Programm anzufertigen. Die Vorschläge sollen unter der E-Mail: idee@ubucon.de bei den Organisatoren mit folgenden Angaben getätigt werden:

  • Titel der Veranstaltung
  • Vortragende/r
  • Kurzbeschreibung des Veranstaltungspunktes
  • Art der Veranstaltung (Vortrag, Workshop, Diskussionsrunde oder ähnliches)
  • Dauer (50 Minuten ist ein gewöhnlicher Slot. Dieser kann verkürzt, aber auch erweitert werden.)
  • Vorkenntnisse der Besucher.
  • Gruppe, die angesprochen werden sollen (Einsteiger, Fortgeschrittene, Experten)

Nächste Schritte

Im September wird dann die Voranmeldung zur Veranstaltung eröffnet. Fragen rund um die Veranstaltung können unter team@ubucon.de gestellt werden.